Informationen für Bewerber:

Umgang mit Ihren persönlichen Daten gemäß Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Betrifft:

  • Bewerbungen für Stellen bei AWS Personalmarketing
  • Bewerbungen auf verdeckt ausgeschriebene Stellen für Auftraggeber

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

AWS Personalmarketing GmbH | Hans-Henny-Jahnn-Weg 41-45 | 22085 Hamburg | vertreten durch den Geschäftsführer Jens Guttmann

info@aws-personalmarketing.de

Kontaktdaten Datenschutzbeauftragter:

PrivCom Datenschutz GmbH, Dr. Bettina Kähler, info@privcom.de

Zweck der Datenverarbeitung:

Durchführung von Bewerbungsverfahren:

  • Wir erheben Bewerberdaten für die Besetzung eigener Stellen
  • Wir erheben Bewerberdaten im Auftrag von Unternehmen, die uns mit der Durchführung der Stellenausschreibung und der Vorsortierung der eingehenden Bewerbungen beauftragten

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Bewerberdaten für die Besetzung eigener Stellen:

  • 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in der Fassung vom 05. Juli 2017, i.V.m. Art. 88 DSGVO.
  • 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Ihre Einwilligung, für den Fall, dass wir Ihre Bewerbung längerfristig speichern).

Bewerberdaten im Auftrag von Unternehmen:

  • 6 Abs. 1 lit f) DSGVO (Berechtigtes Interesse und keine entgegenstehenden schutzwürdigen Interessen der betroffenen Person).

Berechtige Interesse des Verantwortlichen:

Wir bieten die Durchführung von Bewerbungsverfahren als Dienstleistung für Unternehmen an. Die Suche von geeigneten Kandidaten für offene Stellen ist ein aufwändiger Prozess. Oftmals wollen Unternehmen auch nicht gleich öffentlich werden lassen, dass eine bestimmte Position vakant ist und neu besetzt werden muss. Dies gilt insbesondere für Führungspositionen. Insofern haben die Unternehmen, die uns beauftragen, ein berechtigtes Interesse, sich bei der Durchführung von Bewerbungsverfahren von einem Dienstleister – uns – unterstützen zu lassen. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten liegt in der Tatsache begründet, dass Ihre Bewerbungsdaten die Grundlage dieser Dienstleistung sind.

Empfänger der Daten:

Bewerberdaten für die Besetzung eigener Stellen:

  • Wir verwenden die Informationen aus Ihren Bewerbungsunterlagen nur intern zum Zweck der Stellenbesetzung.

Bewerberdaten im Auftrag von Unternehmen:

  • Wir übermitteln die Daten geeigneter Kandidaten an die auftraggebenden Unternehmen. Hierfür bestehen separate Auftragsverarbeitungsverträge.

Übermittlung in Drittländer:

Eine Übermittlung der Daten in Länder außerhalb der EU findet nicht statt.

Dauer der Speicherung:

Wir speichern Ihre Daten solange, wie Ihr Bewerbungsverfahren mit uns läuft. Sofern wir Sie anschließend nicht einstellen, bewahren wir Ihre Unterlagen weitere 6 Monate nach dem Eingang der Absage bei Ihnen auf. Danach werden sie vernichtet.

Sofern wir Sie nicht einstellen, aber anhand Ihrer Unterlagen zu erkennen ist, dass Sie eventuell zu einem späteren Zeitpunkt zu uns passen könnten, bewahren wir Ihre Bewerbung mit Ihrem Einverständnis weitere 6 Monate auf.

Ebenso verfahren wir mit Bewerbungen, die wir für andere Unternehmen als Dienstleistung durchführen.

Betroffenenrechte:

Sie haben das Recht, jederzeit von uns Auskunft über die Daten zu verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten. Ihr Recht auf Auskunft umfasst die Information über Ihre Daten, den Zweck und die Dauer der Speicherung durch uns, sowie die Empfänger dieser Daten. Sofern gewünscht, stellten wir Ihnen eine Kopie Ihrer Daten zur Verfügung (Art. 15 DSGVO).

Sollten wir unrichtige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie das Recht von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Ebenso haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Die Löschung Ihrer Daten steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass wir sie nicht mehr für die Zwecke benötigen, zu denen Sie sie uns überlassen haben (Art. 17 DSGVO).

Sofern eine Löschung Ihrer Daten nicht möglich ist, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies gilt beispielsweise, wenn wir möglicherweise falsche Daten von Ihnen haben, und wir Zeit brauchen, eine Überprüfung durchzuführen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten vorerst nicht nutzen (Art. 18 DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Wir werden Ihre Daten dann nicht länger verarbeiten. Allerdings müssen Sie dann gegebenenfalls bei einer erneuten Wohnungssuche Ihre Informationen neu bereitstellen.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

Zweckänderung:

Wir nutzen und speichern Ihre Daten nur zum Zweck der Durchführung des jeweiligen Bewerbungsverfahrens.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Wenn Sie sich über unseren Umgang mit Ihren Daten beschweren möchten, können Sie die Beschwerde an diese Aufsichtsbehörde richten: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Klosterwall 6 (Block C), 20095 Hamburg

mailbox@datenschutz.hamburg.de

Stand: 23.05.2018